© iStock.com/jakkapan21

Fahrrad-Gadgets: 7 Dinge, die dir auf dem Bike helfen

Pimp your bike: Fahrrad-Gadgets machen die Fahrt angenehmer und sicherer – insbesondere in der dunklen Jahreszeit. Wir stellen nützliches Fahrradzubehör vor.

1. Hält Drängler auf Abstand: Laser-Rücklicht

Nicht nur unter Autofahrern gibt es rücksichtslose Drängler, die zu dicht auffahren und so die Sicherheit im Straßenverkehr gefährden. Manche Radfahrer sind nicht viel besser! Mit dem Laser-Rücklicht möge die Macht mit dir sein. Das Fahrrad-Gadget wird mit einer Kunststoffmutter leicht und unkompliziert unter dem Sattel befestigt und dient dann nicht nur als Rückleuchte, sondern hält auch (motorisierte) Drängler auf Abstand.

Das Fahrradzubehör projiziert zwei vertikale Linien um das Hinterrad herum auf den Boden, die eine Sicherheitszone von 1,5 Metern ausweisen. So werden Rowdys an den Sicherheitsabstand erinnert, den sie einhalten müssen. Rücklicht und Laser lassen sich übrigens separat an- und ausschalten.

2. Intelligenter leuchten: Sicher durch die Nacht mit smartem Fahrradlicht

Im Herbst und Winter, wenn es früh dunkel wird, sind Fahrradlichter unabdingbare und nützliche Gadgets. Aber Fahrradlicht ist nicht gleich Fahrradlicht. Intelligente Lichter wie die Varia-Fahrradbeleuchtung sind in der Lage, ihre Helligkeit der Geschwindigkeit und den Lichtverhältnissen anzupassen, wenn sie mit einem kompatiblen Fahrrad-Computer gekoppelt sind.

Bei hohem Tempo wird der Lichtkegel schmaler und leuchtet weiter in die Ferne, bei niedriger Geschwindigkeit ist er breiter und erhellt eine geringere Distanz. Das Rücklicht funktioniert wie ein Bremslicht und strahlt heller, wenn auf dem Fahrrad gebremst wird, um Verkehrsteilnehmer dahinter zu warnen.

3. Live bei der Spritztour dabei – dank Helmkamera

Auch Helmkameras sind nützliche Gadgets, die spektakuläre Aufnahmen von deinen Radtouren und der Umgebung machen können. Action-Kameras wie die VIRB Ultra 30 machen gestochen scharfe Bilder mit bis zu 4K/30fps und behalten dank 3-Achsen-Bildstabilisierung eine ruhige Hand, auch wenn es im unebenen Gelände mal ruckelig werden sollten.

Gekoppelt mit der kostenlosen VIRB-App auf dem Smartphone lassen sich mit der Helmkamera die Aufnahmen live bei YouTube teilen. Über die Anwendung können die Videos außerdem angesehen und bearbeitet werden. Und wenn du die Hände gerade am Fahrradlenker hast, steuerst du die Action-Cam einfach per Sprachbefehl (in Englisch verfügbar).

4. Dunkelheit? Mit Helmlampe kein Problem!

In der dunklen Jahreszeit ist der Tag manchmal schneller zu Ende als du denkst. Deine Radtour muss dann aber noch nicht vorbei sein. Leuchtstarke smarte Helmlampen wie die Varia UT800 erhellen die Nacht und eignen sich besonders gut für Querfeldein-Touren durchs Gelände, wo wenig Beleuchtung vorhanden ist.

Die intelligente Helmlampe verfügt über 5 Lichtmodi. Ihr Strahl ist bei voller Intensität am Tag aus einer Distanz von 1,6 Kilometern zu erkennen. Gekoppelt mit einem kompatiblen Fahrrad-Computer passt die Helmlampe ihre Helligkeit sogar an die Geschwindigkeit und das Umgebungslicht an.

5. Warnt vor Fahrzeugen von hinten: Fahrrad-Radar

Beim Fahrradfahren richtest du deinen Blick in erster Linie nach vorne auf den Weg. Der Schulterblick beim Abbiegen wird leicht mal vergessen. Das Varia Fahrrad-Radar erhöht die Sicherheit, indem es vor Fahrzeugen warnt, die sich von hinten nähern. Die Displayeinheit wird am Lenker montiert, der Radarsensor kommt hinten an die Sattelstütze.

Ab einer Entfernung von 140 Metern erkennt der Sensor Autos, Roller und auch andere Fahrräder, die dann als gelbe Leuchtpunkte auf dem Display vorne auftauchen und signalisieren, wie nah andere Fahrzeuge dem eigenen Bike sind. Der Sensor des Fahrrad-Radars dient gleichzeitig als Rücklicht und erhöht automatisch die Helligkeit, wenn sich Fahrzeuge nähern.

6. Besser als Handzeichen: Fahrrad-Blinker

Dieses Fahrrad-Gadget ersetzt den ausgestreckten Arm, der signalisiert, dass man abbiegen möchte. Insbesondere im Dunkeln sind Handzeichen ohnehin nicht sonderlich effektiv. Abhilfe schafft ein Fahrrad-Blinker. Die Leuchten lassen sich links und rechts am Lenker befestigen. Mit einem Tipp auf den jeweiligen Blinker wird er aktiviert, ein weiteres Tippen stellt ihn wieder aus.

Die Lichter des Fahrrad-Blinkers sind äußerst hell und gut zu erkennen, die wechselbaren Batterien sollen mindestens ein Jahr lang halten.

7. Keine Angst vor Fahrraddieben: Smartes Fahrradschloss

Die Dunkelheit ist die Zeit, in der Fahrraddiebe bevorzugt zuschlagen. Ein stabiles Schloss ist ein unverzichtbares Fahrradzubehör, wenn das geliebte Bike die Nacht draußen verbringen muss. Mit einem smarten Fahrradschloss wie Ellipse brauchst du dich zum einen nicht mehr darüber ärgern, dass der Schlüssel verschwunden, verbogen oder gar abgebrochen ist. Es ist via Bluetooth und dazugehöriger App mit deinem Smartphone gekoppelt und entsperrt sich auf Wunsch von alleine, wenn du dich deinem Fahrrad näherst. Alternativ kannst du einen Code zum Öffnen über das Touchfeld am Schloss eingeben.

Zum anderen lässt sich dein Rad über das smarte Gadget orten, falls du einmal vergessen solltest, wo du es abgestellt hast. Und Fahrraddiebe vergrault das Schloss, indem es eine Warnung an dein Smartphone sendet, wenn jemand sich an ihm zu schaffen macht.