Arrow Tag: 4 Facts zum Trendsport mit Pfeil und Bogen

Beim Arrow Tag kannst du deine Robin-Hood-Träume ausleben. Wie treffsicher bist du mit Pfeil und Bogen, wie gut kannst du Treffern ausweichen? Finde es heraus.

1. Arrow Tag: Spielablauf und Regeln des Adventures

Wer nun eine mittelalterliche Szenerie vor Augen hat, weit gefehlt! Die Ritterausrüstungen bleiben beim Arrow Tag im Museum. Lediglich Pfeil und Bogen werden in die Gegenwart gebeamt – natürlich alles ganz ungefährlich. Die Pfeile haben an der Spitze kleine Polster, sodass sich keiner verletzen kann. Das Spielprinzip ist simpel: Zwei Teams mit bis zu fünf Personen je Mannschaft treten gegeneinander an. Ähnlich wie beim Völkerball darf sich jedes Team nur in seiner Spielhälfte bewegen. Mit Pfeil und Bogen begibst du dich auf die Jagd nach deinen Rivalen auf der anderen Seite. Ziel ist es, sie mit deinen Pfeilen zu treffen und so aus dem Verkehr zu ziehen. Darüber hinaus kann dein Team gewinnen, wenn es alle fünf Spots auf der gegnerischen Zielscheibe, dem Target, trifft. Die gefallenen Helden können reaktiviert werden, wenn du einen der fünf Spots des gegnerischen Team-Targets getroffen hast. So bleibt immer Bewegung im Spiel und keiner muss zum passiven Zuschauer werden. Wenn du richtig gut bist, dann fängst du die Pfeile deiner Widersacher ab, bevor sie dich treffen. In solchen Fällen fliegt dein Gegner vom Spielfeld.

2. So sieht der perfekte Robin-Hood-Move aus

Am Anfang kann es als ungeübter Arrow Tag Spieler vielleicht etwas frustrierend sein, wenn sich deine Pfeile fernab des Spielfeldes verirren. Aber wie heißt es doch so schön: Übung macht den Meister! Es kommt auf die richtige Haltung an. Stell dich im 90-Grad-Winkel hin, schulterbreit, mit beiden Beinen fest auf dem Boden. Dann zieh den Pfeil ein – aber nicht zum Auge hin, sondern zum Ohr. Für einen geraden Schuss sollte sich dein Arm parallel zum Boden befinden. Du bekommst den Dreh schnell raus, wenn du dich einige Male daran versuchst.

Viel Zeit für die perfekte Position bleibt dir ohnehin nicht. Der Gegner lauert auf der anderen Seite, um dich zu erlegen. Hinter den Hindernissen auf den beiden Spielfeldern findest du zeitweise Deckung.

3. Arrow-Tag-Ausrüstung: Bogen, Pfeil und Schutzkleidung

Zur Arrow-Tag-Ausrüstung gehört neben Pfeil und Bogen auch Schutzkleidung. Die Pfeilspitzen sind zwar gepolstert, doch wenn sie mal ins Auge gehen, kann das schmerzhaft enden. Deshalb bekommt jeder einen Augenschutz.

Zwischen den rivalisierenden Teams kommt es nicht zu Körperkontakt wie etwa beim Football. Die einzige Verletzungsgefahr geht von den Pfeilen aus oder vom Spieler selbst, weil er etwa beim Laufen stolpert.

4. Wo kannst du Arrow Tag in Deutschland spielen?

Der Trendsport wird in seinem Heimatland, den USA, üblicherweise auf einem Soccer-Court gespielt. Es gibt aber auch größere und kleinere Spielfelder, im Freien als auch in der Halle. Mittlerweile kannst du Arrow Tag in vielen großen und mittelgroßen Städten in ganz Deutschland spielen.

Veranstaltungsorte gibt es beispielsweise in Hamburg, Bremen, Hannover, Leipzig, Berlin, Gelsenkirchen, Dortmund, Stuttgart, Frankfurt am Main, München, Ingolstadt und Köln. Da Arrow Tag in Teams gespielt wird, eignet es sich bestens für Gruppenausflüge mit Freunden oder Kollegen. Schuss frei für den Actionspaß, bei dem du hoffentlich ins Schwarze triffst!

(Bildquellen: iStock.com/Dangubic; iStock.com/Dvoinik; iStock.com/acceptfoto)