© iStock.com/gorodenkoff

Piloxing: 6 Fakten zum Boxen mit geschmeidigen Pilates-Moves

Aus Kontrasten entstehen manchmal die spannendsten Fitnesstrends – so auch Piloxing. Erfahre hier 6 Fakten zum coolen Mix aus Boxen und Pilates.

1. Piloxing ist ein auspowerndes Intervalltraining

Beim Piloxing kommst du ordentlich ins Schwitzen. Denn während du mit deinen Armen explosive Boxbewegungen à la Rocky ausführst, tänzeln deine Beine rhythmisch zur Musik. Das Intervalltraining kommt nicht nur deiner Ausdauer zugute, du kannst dabei auch die Fettverbrennung ankurbeln – rund 600 Kalorien kannst du nach einer intensiven Stunde des Workouts verbrennen.

2. Mit den Pilates-Übungen kräftigst du tiefliegende Muskelpartien

Neben deiner Ausdauer profitiert auch deine Muskulatur vom harten Workout. Dafür sorgt vor allem die Pilates-Komponente des Fitnesstrends. Auf energische Kicks- und Boxschläge folgen ruhigere, kraftvolle Pilates-Übungen. Dieser Teil wird vorwiegend im Stehen durchgeführt und konzentriert sich dabei auf die Muskelanspannung rund um die Körpermitte. Weitere Übungen finden aber auch im Liegen und Sitzen statt.

3. Mit Piloxing tanzt du dich fit

Boxen und Pilates haben beide nicht viel mit Tanzen gemein. Und dennoch erinnert Piloxing an Tanzen. Wie kommt das? Das hängt unter anderem damit zusammen, dass die Box- und Pilates-Elemente fließend ineinander übergehen. So entsteht der Eindruck eines explosiven und gleichzeitig eleganten Tanz-Crossovers. Der Tanzcharakter des Sports wird durch dynamische Piloxing-Musik sowie bewusste Tanzeinlagen untermauert.

4. Du brauchst Sportklamotten und Handschuhe, sonst nichts

Neben Durchhaltevermögen und Sportklamotten benötigst du für den Trendsport eigentlich nichts. Wer möchte, kann zum Piloxing spezielle Handschuhe, bzw. Bandagen tragen, um den Box-Effekt zu verstärken. Die Handschuhe sind mit etwa 300 Gramm Granulat auf jeder Seite gefüllt. Durch die Gewichte sollen der Schulter- und Armbereich zusätzlich trainiert werden.

5. Eine Schwedin hat's erfunden

Viveca Jensen, das ist der Name der Erfinderin des dynamischen Crossovers. Die gebürtige Schwedin, die ein eigenes Fitnessstudio in Los Angeles besitzt, ist Expertin auf drei Gebieten: Tanzen, Pilates und Boxen. Die hat sie 2009 zum Piloxing-Workout vereint. Ihre Mission: Sie will mit dem Fitnesstrend, die körperliche und mentale Kraft der Piloxing-Passionierten stärken. Die Menschen sollen sich durch Piloxing selbstbewusster fühlen und ihre Körperwahrnehmung verbessern.

6. Piloxing kannst du sogar im Wohnzimmer machen

Wenn neugierig auf Piloxing bist, check am besten in Fitnessstudios und Vereinen deiner Stadt, ob dort Stunden angeboten werden. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, eine Piloxing-DVD für das Workout zu Hause zu erwerben. Allerdings empfiehlt sich diese nur für Leute, die bereits Erfahrung mit dem Crossover haben. Blutjunge Anfänger benötigen noch Hilfe bei der korrekten Ausführung der verschiedenen Übungen, insbesondere im Bereich Pilates. Die erfahrenen Instruktoren in einem richtigen Kurs wissen genau, wie du deine Tiefenmuskulatur mit dem Training gezielt erreichst und können dich gegebenenfalls sofort in deiner Haltung korrigieren.

Piloxing dürfen nur zertifizierte Lehrer unterrichten, die ein lizenziertes Programm absolviert haben. Die Ausbildung bietet ein aus den USA stammendes Unternehmen an. Das Ausbildungsprogramm wird aber mittlerweile auf der ganzen Welt angeboten.

Du interessierst dich für weitere trendige Workouts? Diese haben wir im Beitrag "Fitness-Trends: Was dieses Jahr angesagt ist" für dich zusammengefasst.