Deutschland hat noch mehr schöne und schneesichere Skigebiete zu bieten als nur die Alpen. | © iStock.com/michelangeloop

Schon wieder Alpen? 5 alternative Skigebiete in Deutschland

Ob Harz, Bayerischer Wald oder Schwarzwald – Deutschland hat noch mehr schöne und schneesichere Skigebiete zu bieten als nur die Alpen.

1. Skigebiet in Nordrhein-Westfalen: Skiliftkarussell Winterberg

Das Skiliftkarussell Winterberg im Sauerland verspricht auf insgesamt 27 Kilometern Pistenlänge vergnügliches Skifahren. In der Saison pilgern nicht bloß Wintersportler aus Nordrhein-Westfalen dorthin. Denn Winterberg hat sich mittlerweile einen Namen gemacht und zählt zu den besten Skigebieten Deutschlands. 26 Liftanlagen und 34 Pisten sorgen für Abwechslung und Vielfalt bei Rodlern, Ski- und Snowboardfahrern. Darunter sind Abfahrten für Anfänger, Fortgeschrittene und Profis. Detaillierte Karten und ein modernes Pistenleitsystem sorgen für Orientierung. Auf 14 Pisten kannst du auch bei Flutlicht hinuntersausen. Die schneesichere Saison geht im Skiliftkarussell Winterberg von Mitte Dezember bis Mitte März. Dann ist dank moderner Beschneiungsanlagen das Wintersportvergnügen fast durchgängig gewährleistet.

  • Saison: Mitte Dezember bis Mitte März
  • Pisten: 34
  • Liftanlagen: 26
  • Länge der Abfahrten insgesamt: 27 Kilometer·
  • www.skiliftkarussell.de

2. Skigebiet in Sachsen: Fichtelberg in Oberwiesenthal

Der Fichtelberg ist das größte Skigebiet in Mittel- und Ostdeutschland. Nahe der tschechischen Grenze fährst du hier quasi auf dem Dach des Erzgebirges Ski. Auf zehn Pisten mit insgesamt 16 Kilometern Abfahrt hast du die Wahl zwischen dem 1.215 Meter hohen Fichtelberg und dem 1.206 Meter hohen Kleinen Fichtelberg. Letzterer ist vor allem für Einsteiger gut geeignet. Aber auch für Fortgeschrittene und Profis gibt es genügend Herausforderungen, etwa die schwarz markierte Rennstrecke am Schönjungferngrund mit einem Höhenunterschied von 300 Metern. Auch nicht zu verachten: eine Fahrt mit der ältesten Seilschwebebahn Deutschlands. Das Skigebiet Fichtelberg in Oberwiesenthal lockt außerdem mit verhältnismäßig günstigen Preisen.

  • Saison: Anfang Dezember bis Anfang April
  • Pisten: 10
  • Liftanlagen: 6
  • Länge der Abfahrten insgesamt: 16 Kilometer
  • www.fichtelberg-ski.de

3. Skigebiet im Schwarzwald: Liftverbund Feldberg

38 Skilifte und mehr als 50 Pisten über insgesamt 63 Kilometer in allen Schwierigkeitsstufen bietet der Liftverbund Feldberg, der insgesamt acht Skigebiete im Schwarzwald umfasst: Stollenbach, Todtnauberg, Notschrei, Muggenbrunn, Belchen, Altglashütten, Menzenschwand und Feldberg. Neben dem Skifahren, Snowboarden und Rodeln kannst du hier auch den Trendsport Snowkiten ausprobieren. Dazu wird mit Schneeschuhwanderungen, Winter-Grillen und weiteren Spektakeln dafür gesorgt, dass dir garantiert nicht langweilig wird. Das Herz des Liftverbunds ist das Wintersportzentrum Feldberg, wo die FIS-Weltcup-Strecke und die über drei Kilometer lange Rothausabfahrt auf dich warten.

  • Saison: Ende November bis Anfang April
  • Pisten: über 50
  • Liftanlagen: 38
  • Länge der Abfahrten insgesamt: 63 Kilometer
  • www.liftverbund-feldberg.de

4. Skigebiet im Harz: Wurmberg bei Braunlage

Der Wurmberg ist mit rund 1.000 Metern der höchste Berg Niedersachsens und damit prädestiniert als Wintersportparadies. Das schneesicherste Skigebiet Norddeutschlands hat 14 Pisten und 6 Liftanlagen zu bieten. Anfänger finden hier viele leichte Abfahrten, doch auch Fortgeschrittene haben ihren Spaß an ein paar steileren Hängen, darunter die Piste mit dem schönen Namen „Hexenritt“. Der Wurmberg bietet auch ein schönes etwa 80 Kilometer umfassendes Loipennetz für den Skilanglauf. Schneilanzen und Schneekanonen sorgen hier von Mitte Dezember bis Anfang April für Schneesicherheit.

  • Saison: Mitte Dezember bis Anfang April
  • Pisten: 14
  • Liftanlagen: 6
  • Länge der Abfahrten insgesamt: 10 Kilometer
  • www.wurmberg-seilbahn.de

5. Skigebiet im Bayerischen Wald: Großer Arber

Der Große Arber im Bayerischen Wald gehört sicherlich zu den familienfreundlichsten Skigebieten Deutschlands. Auch für Anfänger und Wiedereinsteiger ist der 1.465 Meter hohe Große Arber gut geeignet. Auf die Profis warten die FIS- und Weltcup-Abfahrten. Abseits der alpinen Skipisten eröffnet sich in der Region ein 90 Kilometer langes Loipennetz für die Langläufer. Und dank Flutlichtbetrieb ist auch in den Abendstunden noch nicht Schluss mit dem Wintersportspaß.

  • Saison: Anfang Dezember bis Anfang April
  • Pisten: 11
  • Liftanlagen: 9
  • Länge der Abfahrten insgesamt: 13 Kilometer
  • www.arber.de