Alpenüberquerung und geiler Geschmack - die Bloglese

Die Blogwelt produziert für Sportler, Outdoorer und Aktive Woche für Woche spannende Geschichten – vier Beiträge möchten wir dir empfehlen.

Über Erfolge und Misserfolge, über Erlebnisse und Erfahrungen, über Training und Alltag. Und über das ganz persönliche #BeatYesterday.

Alpenüberquerung Salzburg – Triest

Stell dir vor, du hast vier Wochen Urlaub. Was machst du? Wenn du keine spontane Idee hast und dir vier Wochen Strandurlaub eindeutig zu lang sind, haben wir eine super Idee für dich: Eine Alpenüberquerung. Zu Fuß.

Warum? Weil es mit Sicherheit eine mehr als beeindruckende Erfahrung ist. Aber auch, weil es dich zu dir selbst zurückbringen kann. So wie Christof: Der ehemalige IT-Experte war im Hamsterrad aus stressigem Beruf und viel zu wenig Zeit für sich gefangen. Er wagte den Neuanfang, ließ den Irrsinn hinter sich und hat den Minimalismus für sich entdeckt. Der freie Autor ging viermal zu Fuß über die Alpen bis ans Mittelmeer und ist der Erschaffer der Alpenüberquerung Salzburg-Triest.

Über genau diese Alpenüberquerung hat Christof nicht nur ein Wanderbuch geschrieben, sondern gibt in seinem Blog auch viele wertvolle Tipps und Hinweise zur Wandertour. Wer mehr über Minimalismus, Nachhaltigkeit, vegane Ernährung oder eben die Alpenüberquerung erfahren möchte, ist in seinem Blog Einfach bewusst bestens aufgehoben:

einfachbewusst.de

Vegan – geiler Geschmack braucht kein Fleisch!

Wer als Neu-Veganer sich schnell etwas zum Abendessen machen will, steht oftmals vor mittelgroßen Problemen: Wo sonst fix das Schnitzel in die Pfanne flog, soll jetzt eine ebenso schnelle wie satt machende Alternative gezaubert werden - bei gleichem Zeitaufwand. Da gerät Planung und Organisation manchmal schnell außer Kontrolle. Muss es aber nicht, denn es gibt Menschen wie Björn Moschinski. Der Experte für gesunde Ernährung hat unter anderem in seinem Buch „Vegan quick & easy“ über 60 vegane Blitzrezepte ausgearbeitet. Die nicht nur schnell zubereitet sind, sondern auch seinem Anspruch an Essen und Ernährung gerecht werden - und vorzüglich schmecken.

Und auch an ein anderes, manchmal schwer vorstellbares Thema traut er sich: Veganer Hochgenuss in Großküchen und beim Catering. Sein Leitspruch:

Geiler Geschmack braucht kein Fleisch!

Katrin und Daniel vom Podcast bevegt.de haben sich mit Björn Moschinski getroffen - im LeafFood in Mannheim, einer ehemaligen Metzgerei, die heute ein veganes Restaurant ist. Ein äußerst hörenswerter Podcast, auch für Nicht-Veganer:

bevegt.de

Hunde vs Läufer

Was in kleinen mecklenburgischen Dörfern kein Thema ist, entwickelt sich in Städten und Metropolen zunehmend zu handfesten Auseinandersetzungen: Hunde (bzw. deren Halter) vs Läufer.

Die einen behaupten, dass ihre Vierbeiner von vorbeilaufenden Sportlern aufgeschreckt, gereizt und provoziert werden würden. Die anderen beschweren sich über aggressive Kläffer, die ihnen nachstellen und sogar die ein oder andere Bisswunde zufügen würden.

Die Fronten scheinen verhärtet. Dabei liegt es eigentlich auf der Hand: Mit ein wenig gegenseitiger Rücksichtnahme und Respekt wäre es ein Leichtes, miteinander auf den Wegen sehr gut auszukommen. Der Hund bleibt an der Leine, kann so dem Läufer nicht hinterherhetzen. Der Jogger wiederum reduziert sein Tempo, um den von ihm überholten Hund nicht unnötig zu reizen oder gar über ihn zu fallen. Soweit so plausibel. Und so machbar, wenn da nicht jemand in diesen schwelenden Konflikt Öl gießen würde. Sascha, selber Hundebesitzer und mit Hündin Bonnie Trailrunner, hat sich über eine Meldung und deren Hintergrund gewundert - und eigene Recherchen angestellt:

trailrunnersdog.de

Geocaching

3 Millionen - das ist die magische Zahl, auf die Geocacher aus aller Welt in den letzten Tagen hingefiebert haben. Am 17. April, dem Ostermontag 2017, war es dann soweit: Erstmals wurde die Grenze von 3 Millionen aktiven Geocaches durchbrochen. Grund zum Feiern? Je nach Sichtweise. Während in der US-amerikanischen Zentrale von Groundspeak, Betreiber der weltgrößten Geocaching-Plattform, mit Sicherheit die Sektkorken knallten, sehen viele Geocacher die Entwicklung eher skeptisch. Wie etwa GoCacher, ein On- wie Offline erscheinendes Szene-Magazin. Denn der Aktivitätslevel innerhalb der Community scheint in den letzten Monaten und Jahren spürbar gesunken. Das lässt sich letztlich auch daran ablesen, dass im März 2010 die erste Million geknackt wurden, nicht ganz drei Jahre später bereits zwei Millionen Geocaches weltweit versteckt waren. Bis zur nächsten Million dauerte es nun mehr als vier Jahre:

hgocacher.de

Übrigens: Wenn du mit deinem Garmin GPS-Gerät auf der Suche nach Geocaches bist, kannst du die Caches von geocaching.com noch einfacher auf dein Gerät übertragen. Nur ein Klick ist dafür notwendig. Einzige Voraussetzung: Du bist Premium-Mitglied. Wie es geht, steht hier (englisch):

garmin.com/en-US/blog

(Bildquellen: Christof Herrmann; bevegt.de; Garmin)