Fashion Week plus Jogginghose: So modisch ist Active-Lifestyle

Wie Active-Lifestyle-Trends die Berlin Fashion Week erobern und warum Karl Lagerfeld unrecht mit seinem Statement über Jogginghosen hatte.

Lagerfeld und die Jogginghose

„Wer Jogginghosen trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren“ wird Karl Lagerfeld häufig zitiert. Was er wohl mitunter meinte war, dass eine komfortable Jogginghose bekanntermaßen nicht nur zum Sport geeignet erscheint, sondern auch zum Müßiggang. Zugegeben, ein ausgiebiger Netflix-Abend ist in nichts gemütlicher, als in einer Jogginghose. Wahr ist aber auch: Wer sich damit einzig und allein dem heimischen Sofa hingibt, lässt sich immerhin unter gesundheitlichen Aspekten gehen. Dennoch scheint sich Lagerfeld geirrt zu haben. Die Jogginghose – und mit ihr alle Bereiche der Sportbekleidung – haben längst ein prägendes Gewicht in der Modewelt.

Fit sein liegt im Trend

Das Funktionalität auch in der Mode mittlerweile eine zentrale Rolle spielt, liegt nicht nur am Anspruch der Sport- und Outdoor-Marken, ihre Produkte mit modischer Eleganz zu verbinden. Vielmehr greifen Modeschöpfer immer häufiger zweckmäßige Aspekte bei der Entwicklung ihrer Kollektionen auf. Aus gutem Grund, denn nie war eine gesunde und aktive Lebensweise so „en vogue“ wie heute. Für viele Trendsetter gehören die Fitnessroutine und eine ausgewogene Ernährung längst zum Lebensgefühl und zum Ausdruck ihrer Persönlichkeit.

Activewear auf der Fashion Week

Da verwundert es nicht, dass man auf der Berlin Fashion Week mittlerweile auch ein großes Angebot an Veranstaltungen vorfindet, die sich verstärkt mit diesem Thema auseinandersetzen. So stellt die Premium Exhibition mit ihren über 1000 internationalen Ausstellern bereits seit letztem Jahr Activewear in den Fokus und präsentiert neben gängiger Sportswear nun sogar Ski- und Wanderbekleidung aus aller Welt. Auch die Seek hat neben aktuellen Schuh-, Sneaker- und Denim-Trends längst Funktionales im Blick. Beispielsweise Allwetter- und Regenbekleidung, mit der man sowohl schlechtem Wetter, als auch dem modischen Stillstand trotzt.

Abenteuer & Technik zwischen Shirts & Sneakern

Wer über die Bright Tradeshow flanierte, konnte sich sogar darüber wundern, plötzlich vor Zelten oder Campingzubehör zu stehen. Auch das ist ein Thema, das auf der Fashion Week präsent ist: Die Lust am Abenteuer und Adrenalin im Outdoor-Bereich. So war die Bright Messe nicht nur die perfekte Destination für Street- und Skatewear, sondern auch für Outdoor-Accessoires aller Art. Sowohl auf der Bright, als auch auf der Fashiontech spielten außerdem Technologie-Trends eine große Rolle. Dazu gehören natürlich stylische Wearables, Fitness-Tracker und Smartwatches, aber beispielsweise auch 3D-Drucker und Lasercutter, die Modeschöpfern das unkomplizierte Herstellen von Mustern ermöglichen.

Garmin zeigt erstmals neue fenix 5-Serie

Begeistert von den neuen, erweiterterten Trends ist auch Modebloggerin Jil. Sie betreibt seit sechs Jahren den Fashion-Blog „JillePille“ und begutachtete auf Einladung von Garmin die neuesten Active-Lifestyle-Neuerscheinungen. Garmin war mit eigenem Stand auf der Bright vertreten und hatte als neues Fokusprodukt erstmalig die neuen Fitness-Smartwatches der fenix 5-Serie im Gepäck. Während ambitionierte Outdoor- und Extremsportler sich wohl für die besonders umfangreichen Funktionen der fenix 5X begeistern, mag Jil besonders das schlanke Design der fenix 5S: „Mir gefällt an den neuen, klassischen Uhrendesigns vor allem, dass sie sich auch prima am Handgelenk von Frauen machen und man sie so auch perfekt in den modischen Alltag integrieren kann."

Hier geht's zum Blog von Jil...
Hier gibt's alle wichtigen Infos zur fenix 5...

Neben Jil waren 200.000 Besucher vom 17. bis 20. Januar auf der Berlin Fashion Week unterwegs, der über 100 Modeschauen, Messen und Plattformen angeschlossen sind. Eines ist sicher: Bei dem umfangreichen Programm kommen für die Besucher einige zurückgelegte Tagesmeilen zusammen. Die umtriebige Fashion Week war in dieser Woche mit Sicherheit kein Event, bei dem der Inaktivitätsmodus bei Besitzern von Fitness-Trackern anschlagen konnte.


Über Jil

Jil ist Fashion-Bloggerin aus Belgien und schreibt seit sechs Jahren über Modetrends auf ihrem Blog Jillepille.com. Die Idee dazu kam ihr, nachdem sie zwar begeisterte Leserin von Modemagazinen war, dort allerdings vor allem Kleidung für prall gefüllte Brieftaschen fand. In ihrem Blog legt sie Wert auf bezahlbare Mode- und Lifestyletipps. Fitness-Tracker benutzt Jil vor allem, um ihre Bewegung im Alltag zu im Auge zu behalten.