mehr entdecken

Selbstbewusstsein stärken: 10 geniale Strategien

Hat dich dein Selbstbewusstsein schon mal im entscheidenden Moment im Stich gelassen? Das ist jetzt vorbei! Zehn Tipps, die dich sofort selbstischerer machen.

Selbstischer auftreten kannst du trainieren

Die gute Nachricht gleich zu Beginn: Ein geringes Selbstwertgefühl  ist nicht angeboren. Du kannst dein Selbstbewusstsein stärken, indem du jeden Tag daran arbeitest. Am besten startest du sofort. Je öfter du übst, desto routinierter wirst du. Natürlich ist es anfangs nicht leicht, gegen die Zweifel anzukommen, doch du wirst belohnt. Denn irgendwann werden die selbstbewussten Handlungsweisen zur Selbstverständlichkeit und es fällt dir leichter, deinen Wert zu bestimmen, für deine Wünsche einzustehen und dich abzugrenzen. Du wirst automatisch selbstbewusster auftreten. Mit den folgenden Tipps kannst du dein Selbstvertrauen aufbauen.

Die 10 einfachsten Tipps für mehr Selbstbewusstsein

1. Skizziere dich

Keine Sorge, zeichnen musst du nicht, aber einen Stift kannst du durchaus gebrauchen, um deinem Bewusstsein von dir selbst auf die Sprünge zu helfen. Denn bevor du an dir arbeiten kannst, ist es sinnvoll, dir einen Überblick zu verschaffen – dir dich selbst bewusst zu machen. Dazu legst du eine Liste an, auf der du notierst, was du an dir schätzt und was du nicht so magst. Bitte danach Freunde und Familie, dir ebenfalls eine Einschätzung über deine Stärken und Schwächen zu geben. Nach der Gegenüberstellung wirst du feststellen, dass andere dich anders – in aller Regel besser – beurteilen als du selbst. Nimm die Aussagen ernst und als Anstoß für mehr Selbstachtung.

 

2. Verzeihe dir Fehler

Menschen mit Selbstzweifeln gehen kritischer mit sich selbst ins Gericht als mit anderen. Wenn ein Kollege oder Freund einen Fehler macht oder eine falsche Entscheidung trifft, geht für dich deswegen die Welt nicht unter. Dir selbst hingegen wirfst du ein Scheitern noch lange vor, obwohl die gleiche Nachsicht angebracht wäre. Um Selbstachtung aufzubauen, solltest du akzeptieren, dass Fehler nicht nur ganz normal sind, sondern wesentlich zu einer erfolgreichen Weiterentwicklung dazugehören.

 

3. Lerne Nein zu sagen

Wer unsicher ist, traut sich oft nicht, Nein zu sagen, um Ablehnung zu vermeiden. Wenn du aber den Ruf hast, zu allem Ja zu sagen, wird das möglicherweise ausgenutzt. Wer bestimmt und höflich Nein sagen kann, erntet Respekt. Um häufiger einen Gefallen auszuschlagen, hilft es, wenn du dich fragst, was im schlimmsten Fall passieren kann, wenn du Nein sagst. Wäre das verschmerzbar?

 

4. Lache über dich selbst

Du hast dich in eine peinliche Situation gebracht? Statt dich darüber zu ärgern, versuche es mit Humor zu sehen. Eine entspannte Einstellung zu dir selbst nimmt deinen Ängsten den Wind aus den Segeln und wird dein Selbstbewusstsein stärken.

5. Nimm es nicht persönlich

Ein missverständlicher Kommentar oder ein unüberlegter Witz rutscht jedem mal heraus. Betrachte sie mit Nachsicht und nimm sie nicht persönlich, statt sie an deinem Selbstbild kratzen zu lassen. Bleib aber offen für ehrliche Kritik: Ein Hinweis von Freunden kann immer ein Anstoß zum Besserwerden sein.

 

6. Lass dir Komplimente machen

Der Chef lobt dich? Dann hinterfrage nicht, ob er es wirklich ernst meint oder Hintergedanken hat. Nimm das Kompliment an und freu dich darüber. Als Balsam für die Seele kann es dich selbstbewusster machen.

 

7. Sag, was du willst

Wenn dich etwas stört, ändert es sich nicht, indem du nichts tust. Wenn du lernst, deine Wünsche zu äußern, wird sich in jedem Fall eine Verbesserung einstellen. Gleichzeitig gewinnst du an Respekt, da du für deine Meinung einstehst.

 

8. Tu, was getan werden muss

Wenn du ein Ziel hast, solltest du es durchziehen – das macht dich glücklicher als Ausreden, die dich kurzfristig vor Anstrengungen bewahren. Wenn du dir beispielsweise vorgenommen hast, dreimal in der Woche joggen zu gehen, tu es. Das Gefühl, dir anschließend auf die Schulter klopfen zu können, stärkt dein Selbstbewusstsein auf Dauer deutlich.

9. Lass deinen Körper sprechen

Mit deiner Körpersprache kannst du beeinflussen, wie andere dich wahrnehmen. Achte zwischendurch immer mal wieder auf deine Gestik und Mimik. Dein Gegenüber registriert Deine Ausstrahlung ebenso: Ein ruhiger Auftritt signalisiert ihm Selbstsicherheit. Die anerkennende Reaktion des Gegenübers stärkt im Umkehrschluss wiederum dein Selbstbewusstsein.

 

10. Lass Menschen an dich heran

Freunde und Familie können dir dabei helfen, dein Selbstbewusstsein zu stärken. Wer sich auf einen emotionalen Rückhalt verlassen kann, geht gelassener mit sich und den Handlungen anderer um. Wer anderen wiederum eine Schulter als Freund bietet, schöpft daraus Selbstsicherheit. Vertrauen in andere fördert das Vertrauen in dich selbst.

(Bildquellen: iStock.com/SanneBerg, iStock.com/lorenzoantonucci)

Das könnte dich auch interessieren