Zugspitz-Ultra-Trail und Geocaching - die Bloglese

Trailrunner, Geocacher und Aktive erleben Woche für Woche viele #BeatYesterday-Momente und teilen sie auf ihren Blogs. Wir haben spannende und inspirierende Momente für dich gefunden.

Es ist wieder Zeit für unsere Bloglese: Outdoorer, Sportbegeisterte, Trail- und Ultraläufer und Aktive erzählen spannende Geschichten über Erlebnisse, Erfahrungen und Erholung.

Zugspitz-Ultra-Trail

Selbst Nicht-Trailrunner zucken bei der Nennung dieser drei eigentlich harmlosen Buchstaben fast zusammen: ZUT. Der Zugspitz-Ultra-Trail. Ein Ultramarathon, bei dem nicht nur 100 Kilometer Distanz, sondern auch 5.400 Höhenmeter zu bewältigen sind. Von Grainau geht es dabei entgegen dem Uhrzeigersinn rund um die Zugspitze. Eine extreme Herausforderung für die Läufer, und ein mindestens genauso großer Reiz für gestandene Trailrunner, hinter den ZUT einen Haken auf der Bucket-Liste machen zu können.

Wie enorm die Anstrengungen, wie wunderschön die Landschaft und wie toll Zusammenhalt und Stimmung unter den Aktiven sind, lässt sich erahnen, wenn man die Bildergalerie der Gipfelstürmer des Exito-Trailrunning-Teams anschaut:

exito.de

Wie sich die Strapazen der Strecke anfühlen - bei einer Distanz von 100 Kilometern bei diesem Höhenprofil kann man eigentlich nur von Strapazen sprechen - hat Andrè in seinem Blog notiert:

rauszeitblog.wordpress.com

Wem der Zugspitz-Ultra-Trail als extreme Erfahrung nicht reicht, der schiebt vorab einfach noch eine Radtour ein. Bereits im letzten Jahr hat Birger seine Anreise von Schwerin zur Zugspitze per Bike geplant, musste sie aber kurzfristig absagen. In diesem Jahr machte der Trailrunner ernst und fuhr die mehr als 800 Kilometer nach Grainau mit dem Rad, um dann den ZUT zu absolvieren - was für eine Leistung:

gps.de/zugspitz-ultratrail

Deutsche Geocaching Meisterschaft

Geocaching war jahrelang ein Spiel im Verborgenen, mittlerweile ist die digitale Schnitzeljagd (oder auch Schatzsuche mit GPS) in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Dennoch klingt es erst einmal merkwürdig, dass auch Geocacher etwas veranstalten, das sich „Deutsche Meisterschaft“ nennt. Dabei hat der quasi Leistungsvergleich der Geocacher Tradition: Bereits zum 14. Mal fanden die Deutschen Geocaching Meisterschaften statt, diesmal in Lüneburg. 18 Teams qualifizierten sich für die Endrunde und mussten in Lüneburg neun verschiedene Wettbewerbs-Caches suchen (und natürlich idealerweise finden) - und das in der vorgegebenen Maximalzeit. Zeitüberschreitung bedeutete Punktabzug. Sieger ist, wer am Ende die meisten Punkte auf seinem Konto verbuchen kann. Allerdings hat der Sieg auch noch einen Nebeneffekt: Der Deutsche Geocaching-Meister muss die Meisterschaft im Folgejahr veranstalten.

Der Saarfuchs war mit seinem Team Inglourious Cachers Teilnehmer und berichtet in seinem Blog über seine Eindrücke rund um die 14. Deutsche Geocaching-Meisterschaft:

saarfuchs.com

Garmin Connect Facelift

Damit du deine Aktivitäten und dein persönliches #BeatYesterday noch besser nachverfolgen kannst, hat Garmin der Plattform Garmin Connect ein Facelift spendiert. Ein frisches Design, ein neues Navigationsdesign und eine veränderte Aktivitätenliste helfen dir dabei, deine persönliche Bestzeit zu unterbieten und tolle #BeatYesterday-Momente zu erleben:

gps.de

Wusstest du übrigens, dass du deine Statistik ganz einfach auch mit einem Bild versehen und teilen kannst? Nach dem Beenden einer Aktivität wählst du die Option „Teilen“ in deiner Connect Mobile App, kannst dann ein Bild aus deinen Fotos wählen oder ein Foto mit der Kamera machen und dann mit deinen Freunden teilen - dabei nicht den Hashtag #BeatYesterday vergessen:

garmin.com/en-US/blog

(Bildquellen: exito Gipfelstürmer; Jörg Janes (Saarfuchs); Garmin)